Startseite arrow Presse arrow Aktuelle Veröffentlichungen arrow FNP, 10. Dezember 2008, Spenermedaille

FNP, 10. Dezember 2008, Spenermedaille

Daniela Broda erhielt Preis vom Regionalverband

Ginnheim. Das Gemeindeleben ist kaum noch denkbar ohne sie. Daniela Broda ist schon so lange in der evangelischen Bethlehemgemeinde in Ginnheim aktiv, dass sich alle auf sie verlassen. Die 25-Jährige ist schließlich nahezu immer dabei, wenn es etwas für die jüngsten Gemeindemitglieder zu tun gibt. Seit zehn Jahren schon plant sie ehrenamtlich mit an Kindergottesdiensten, Kinderbibeltagen und Jugendfahrten, leitet Gruppen, organisiert Workshops.

Für dieses Engagement und für ihren Einsatz in der Frankfurter Gemeindejugendvertretung wurde die Ginnheimerin nun mit der Philipp-Jakob-Spener-Medaille des Evangelischen Regionalverbandes ausgezeichnet. Seit 1999 vergibt der Regionalverband die in der Höchster Porzellanmanufaktur gefertigte Medaille. Sie erinnert an Philipp Jakob Spener, der von 1666 bis 1686 an der Spitze der lutherischen Pfarrerschaft in Frankfurt stand. Verliehen wird sie an besonders engagierte Gläubige. Zweiter Preisträger in diesem Jahr ist Joachim Prescholdt (81), früherer Pfarrer von St. Katharinen und geschätzter Kenner von historischer Kirchenkunst.

Daniela Broda, die an der Frankfurter Fachhochschule Sozialpädagogik studiert hat, schaut weniger nach den alten Dingen, sondern konzentriert ihre Arbeit in der Kirche auf die Belange der Jugendlichen. Nach ihrer Konfirmation 1998 hat sie damit begonnen. Nach und nach übernahm sie mehr Aufgaben in der Bethlehemgemeinde.

Ebenfalls schon zehn Jahre arbeitet sie in der Gemeindejugendvertretung mit. Das Gremium vertritt die Belange der ehrenamtlichen Mitarbeiter der evangelischen Gemeinden in der Kinder- und Jugendarbeit. Dieses Engagement führte die Ginnheimerin unter anderem als Delegierte in den Verband der Evangelischen Jugend in Hessen und Nassau und in das Organisationsteam der Benefizkonzerte unter dem Motto «Für Frieden und Toleranz». Außerdem leitet die junge Frau regelmäßig Schulklassen durch die «Tage der Orientierung», einem Angebot des Stadtjugendpfarramtes an Frankfurter Schüler. ing